Bestimmungen des Mitarbeiterreglements

Geltungsbereich: Diese Bedingungen regeln das rechtliche Verhältnis zwischen ACHILLES, Mühlentalstrasse 185, 8200 Schaffhausen (Arbeitgeberin) und den Trainer & Trainerinnen (Arbeit- und Auftragnehmer/innen)

(Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt, nichtsdestoweniger beziehen sich die Angaben auf beide Geschlechter)


Lohnerhöhungen sind abhängig von der Grösse des Gruppentrainings und orientieren sich an einem geregelten Bonus-System.

Der Arbeitnehmer verpflichtet sich den Regeln der Raumnutzung Folge zu leisten: 

-Vor jedem Training: Kontrollblick auf die Böden im Trainingsraum bezüglich Verschmutzungen (Rutschgefahr). Bei Bedarf kurz staubsaugen oder wischen

-Sehr wichtig: Lüften nach jeder Stunde

-Ordnung halten (Material, Sauberkeit, Einrichtung)

-Kontrollblick in Dusche und Garderobe. Vor Verlassen der Räumlichkeiten alle Lichter löschen.

-Lichter in Garderobe während dem Training ausmachen.  

-Trainingsmaterial und alles weiter in den Räumlichkeiten von ACHILLES ist sorgsam zu behandeln

-Trainingsmaterial ist Eigentum von ACHILLES und darf nur auf Anfrage aus dem Raum. entfernt/ausgelehnt werden. Defekte an Utensilien sind der Arbeitgeberin immer sofort zu melden. 

Unaufgeforderte/selbstständige Abgabe der vom Arbeitnehmer geführten und von der Arbeitgeberin visierten Stundenliste* bis spätestens am 30. des Monats per Email oder WhatsApp. Lohnzahlung erfolgt innert 7 Tagen. 

*In den Stundenlisten sind die Daten klar zu deklarieren.


Der Arbeitnehmer erklärt sich bereit, seine Handlungen und Tätigkeiten dem Leitbild von ACHILLES anzupassen. Dazu gehören: 

-Sich stetig weiterzuentwickeln

-Individualität, Kompetenz und Sicherheit in den Trainings zu gewährleisten

-Team-Geist, Vertrauen, Persönlichkeit und das gemeinsame Handeln stehen im Vordergrund


Vom Arbeitnehmer wird gewünscht, dass er Werbung macht für ACHILLES in seinem persönlichen und beruflichen Umfeld. Akquisition: Für die Vermittlung einer Neumitgliedschaft (Halbjahres-/Jahresabo) wird eine Gutschrift à CHF 20.00 vergütet. 


Veränderungen im Stundenplan, ausserordentliche (Personal-)Trainings oder Ähnliches sind der Arbeitgeberin und dem Team im WhatsApp-Chat immer kurz mitzuteilen, damit alle informiert sind und keine Unannehmlichkeiten entstehen. Das Untermieten der Räumlichkeiten ist strengstens verboten.


Anmeldungen von Trainierenden müssen bei SportsNow vor und nach jeder Stunde kontrolliert werden. Fehlt jemand oder kommt jemand unangemeldet ins Training, so ist dies der Arbeitgeberin am gleichen Abend noch per WhatsApp mitzuteilen, damit dies nachgetragen werden kann. Die Trainings müssen vom Arbeitnehmer auf der SportsNow-App abgesagt werden, wenn weniger als 2 Personen sich anmelden. Es gilt zu beachten, dass kein Gratis-Abo-Trainierender unter diesen 2 Personen ist! Ebenfalls muss der Arbeitnehmer der Arbeitgeberin immer sofort mitteilen, wenn es Probleme oder Ähnliches mit einem/r Kunden/in oder Abos/SportsNow gibt.


Des Weiteren darf der Arbeitnehmer 1 Jahresabo an eine Person seiner Wahl oder an sich selbst schenken. 


Eine geplante Ferienabwesenheit ist früh genug der Arbeitgeberin mitzuteilen. Es ist nachdrücklich erwünscht, dass der Arbeitnehmer selbst einen Ersatz organisiert. 


Bei einer Kündigung ist erwünscht, dass der Arbeitnehmer die Arbeitgeberin möglichst frühzeitig darüber informiert und bei der Suche eines Nachfolgers behilflich ist. Das Kundenabwerben ist strengstens untersagt, es wird gebeten auf üble Nachrede zu verzichten und ein professionelles Verhalten zu praktizieren.


Der Arbeitnehmer hat das Mitarbeiterreglement zur Kenntnis genommen und sich mit einer Unterschrift (im Arbeitsvertrag) verpflichtet diesem Folge zu leisten. Die Unterschrift bezieht sich auch auf alle Aktualisierungen, welche jeweils per Email kommuniziert werden und hier zu finden sind.

(Falls es Unstimmigkeiten zu Aktualisierungen geben sollte, so ist die Arbeitgeberin offen, diese zu besprechen/anzupassen)

Stand: 09.07.20

 

©2019 ACHILLES